07.05.2020

Noch ein Jahr bis zur REHAB – 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion

Vom 6. bis 8. Mai 2021 wird das barrierefreie Gelände der Messe Karlsruhe zum Schauplatz der REHAB – 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion.

REHAB 2019 Halle 1

Ein Jahr vor der Eröffnung der REHAB 2021 ist die Gesundheits- und Medizintechnikbranche von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie geprägt. Um allen Marktteilnehmern, Ausstellern und Besuchern einen sicheren Aufenthalt auf der REHAB 2021 zu ermöglichen, werden vorsorglich Konzepte zur Implementierung erforderlicher Sicherheitsstandards und Hygienevorschriften vorbereitet.

Bereits jetzt ist rund die Hälfte der verfügbaren Ausstellungsfläche belegt. Namhafte Hersteller, Händler und Dienstleister aus Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich ihren Stand in Karlsruhe, und damit dem in der Medizintechnik führenden Bundesland Baden-Württemberg, frühzeitig gesichert. Wieder dabei sind Branchengrößen wie Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH, Paravan GmbH und die dänische Alu Rehab ApS. Auch Hersteller von Kinderrollstühlen wie Rehatec Dieter Frank GmbH, SORG Rollstuhltechnik GmbH + Co. KG und Berollka-aktiv Rollstuhltechnik GmbH haben ihre Beteiligung an der REHAB zugesagt, die im zweijährigen Turnus die wichtigste Plattform für qualitativ hochwertige Mobilitätshilfen und Kinderhilfsmittel aus Deutschland und dem europäischen Ausland ist. „Die Qualität der Messe und ihrer Besucher überzeugt Hersteller und Händler gleichermaßen. 2019 konnten wir rund 18.500 Besucher und 468 Aussteller auf 40.000 Quadratmetern verzeichnen. Auch weiterhin legen wir großen Wert auf die optimale Verteilung der Aussteller auf die Hallen und die einzigartige Atmosphäre der Messe“, konstatiert Annika Gehrmeyer, Projektleiterin der REHAB.

Das bewährte Konzept themenorientierter Marktplätze wie zum Beispiel „Mobilität und Alltagshilfen“, „Kinder- und Jugendreha“ sowie „Auto & Verkehr“ strukturiert auch zukünftig das umfassende Angebot der bedeutenden Fachmesse und fördert den interdisziplinären Austausch zwischen Fachleuten der Pflege- und Gesundheitsbranche sowie Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen. Neben Innovationen der Hilfsmittelindustrie informiert die REHAB über neue Therapiemöglichkeiten und bietet ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Weiterbildungen, Vorträgen und Live-Vorführungen. Eine Sonderschau zum Thema Alltagsunterstützende Assistenzlösungen (AAL) präsentiert Technologien und digitale Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen in der häuslichen und pflegerischen Umgebung. Interessierte Unternehmen können noch bis zum 30. Juni 2020 zum Frühbuchertarif eine Standfläche buchen. Für Start-ups und akademische Institutionen bietet der Zukunftspavillon die Möglichkeit, ihre Innovationen vornehmlich aus den Bereichen Digitalisierung und Robotik zu präsentieren.

Mehr zu den Marktplätzen finden Sie unter:

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen