Marktplatz Therapie & Praxis

Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen können vielfältige Therapien und Rehabilitationsangebote in Anspruch nehmen, die ihre Beschwerden lindern und ihre Genesung fördern. Insbesondere Kliniken mit ambulanten und stationären Zentren für Behindertenmedizin und spezialisierte Rehabilitationseinrichtungen tragen den Bedürfnissen von eingeschränkten Menschen Rechnung. Neben modernen und maßgeschneiderten Behandlungsmethoden sind auch die geeigneten Therapiegeräte entscheidend für eine mögliche Wiederherstellung verlorener Funktionen und Fähigkeiten.

Individuelle Therapien für eingeschränkte Menschen

Die REHAB bietet auf dem Marktplatz Therapie & Praxis die Möglichkeit, sich über unterschiedliche Therapieformen und Hilfsmittel zu informieren. Einen wichtigen Schwerpunkt bilden dabei Geräte für die Bewegungstherapie. Anbieter und Hersteller stellen sich vor und kommen mit Interessenten aus der therapeutischen Praxis, Klinken und Einrichtungen für die Rehabilitation ebenso ins Gespräch wie mit Patienten, Angehörigen und Vertretern von Selbsthilfeorganisationen.

Handlungsbedarf in der Therapie eingeschränkter Menschen

Auch wenn es mit fortschreitender Inklusion immer mehr Antworten auf die Bedürfnisse körperlich und geistig eingeschränkter Menschen gibt, ist der Handlungsbedarf immer noch groß. Viele Krankenhäuser sind noch nicht angemessen auf die Behandlung von eingeschränkten Menschen oder Patienten mit schweren Mehrfachbehinderungen eingestellt. Auf der REHAB können auch damit verbundene Themen diskutiert werden – strukturelle Voraussetzungen, zusätzlicher Zeit-, Pflege- und Assistenzbedarf sowie Finanzierungsmöglichkeiten für eine bessere Versorgung von eingeschränkten Menschen im Krankenhaus.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen